(NM) Neumarkter Wanderweg „Zeugenbergrunde“ erhält am Samstag die europäische Auszeichnung „Leading Quality Trail“

Viele Ruheplätze mit gigantischem Aussicht laden ein – so auch dieser hier nahe der Sehenswürdigkeit „Burgruine Wolfstein“.

Der Tag steht in Neumarkt ganz im Zeichen des Wanderns

Am 11. April 2015 wird der Vizepräsident des europäischen Wanderverbands Armand Ducornet den über 40 Kilometer langen Neumarkter Rundwanderweg „Zeugenbergrunde“ mit dem Siegel „Leading Quality Trail – Best of Europe“ auszeichnen und die Urkunde an Oberbürgermeister Thomas Thumann überreichen. Nachdem die „Zeugenbergrunde“ bereits dreimal das Zertifikat „Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ erhalten hat, wird sie nun einer von nur sieben Wanderwegen in ganz Europa, die diese Auszeichnung tragen dürfen. Nach der offiziellen Auszeichnungsfeier am Vormittag wird dieser Tag in Neumarkt ganz im Zeichen des Wanderns stehen. Die Stadt hat dazu ein vielseitiges und abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Ab 13 Uhr stehen verschiedene geführte Wanderungen auf Abschnitten der „Zeugenbergrunde“ auf dem Programm, die von der Sektion Neumarkt des Deutschen Alpenvereins (DAV), dem Fränkischen Albverein und dem SV Höhenberg angeboten werden. Sie führen zu Abschnitten der Zeugenbergrunde. Am Abend folgt nach einem geselligen Beisammensein um 19 Uhr ein musikalischer Abend mit den „Windluuch Boum“.

Die Wanderungen an diesem Tag beginnen jeweils um 13 Uhr. Dabei bietet die Sektion Neumarkt des DAV auf vier verschiedenen Touren entlang der Zeugenbergrunde. Treffpunkt für diese Touren ist vor dem Gasthof Almhof in Höhenberg. Busse bringen die Teilnehmer von dort aus zu den jeweiligen Ausgangspunkten der Touren. Eine Wanderung führt von Buchberg bis Höhenberg, eine weitere von Buchberg bis Tyrolsberg, die dritte vom Kanal Loderbach bis Tyrolsberg wobei ein Shuttlebus die Wanderer dann wieder von Tyrolsberg nach Höhenberg zurückbringt, und die vierte von Loderbach bis Höhenberg. Die Touren sind jeweils zwischen 11,4 und 13,5 Kilometer lang. Sie werden von eigenen Wanderleitern betreut. Wer Interesse an einer dieser Touren hat und mitwandern will, meldet sich bei Franz Haberler, dem DAV Wanderleiter und Tourenwart unter franz.haberler@alpenverein-neumarkt.de.

Die Karte zeigt den gesamten Verlauf der Zeugenbergrunde und einige Fotos mit Highlights der Wanderung.

Der Fränkische Albverein (FAV) bietet ebenfalls vier Touren am 11. April an. Die erste führt von Höhenberg über die Burgruine Wolfstein und Labersricht weiter nach Fuchsberg und zurück nach Höhenberg. Auf der Zweiten geht es von Höhenberg aus ins Lengenbachtal und über Arzthofen und Heiligenholz nach Lähr, bevor von dort der Weg zurück nach Höhenberg führt. Die dritte Wanderung startet ebenfalls in Höhenberg und geht über den Mariahilfberg nach Lähr und weiter nach Weichselstein und Helena, und von dort zurück nach Höhenberg. Die vierte Wanderung auf dem sogenannten „Vier-Elemente-Weg“ beginnt in Höhenberg und die Wanderer gehen dann über die Sturmwiese zum Hinteren Fuchsberg und zum alten Steinbruch, ehe es wieder zurück auf den Höhenberg geht. Die vier Touren haben eine Länge zwischen 6,4 und 13 Kilometern. Wer eine dieser vier Touren des FAV mitgehen will, wendet sich an Andreas Schettler unter wege@fraenkischer-albverein.de, Tel. 0172/8523946.

Auch die Walkinggruppe des SV Höhenberg bietet eine Tour auf der Zeugenbergrunde, und zwar von Höhenberg nach Loderbach, insgesamt 13 Kilometer ist die Strecke lang. Von Loderbach bringt dann ein Shuttlebus die Teilnehmer nach Höhenberg zurück. Wer hier mitwandern will wendet sich an Michael Hollweck, Tel. 09181/43136 oder 0160/90908050.

Nach den Wanderungen ist um 18 Uhr ein geselliges Beisammensein mit der Möglichkeit zum Abendessen im Gasthof Almhof in Höhenberg vorgesehen. Im Anschluss folgt dort um 19 Uhr ein musikalischer Abend mit den „Windluuch Boum“. Eintrittskarten für die Abendveranstaltung im Almhof gibt es zum Preis von 10 Euro unter www.neumarkt-ticket.de. Die Eintrittskarten gelten als Verzehrbon im Wert von 10 Euro.

Die Stadtbuslinie 566 bringt Wanderfreudige vom Bahnhof Neumarkt aus bis zur Haltestelle Höhenberg, Gotenstraße. Ab 8.37 Uhr bis 12.37 Uhr verkehrt der Bus jeweils alle Stunde. Nach ca. 11 Minuten wird Höhenberg erreicht. Am Abend fährt stündlich ein Shuttlebus ab 19 Uhr von Höhenberg aus nach Neumarkt zum Bahnhof. Weitere Informationen finden sich im Flyer zur Einweihungsfeier der Zeugenbergrunde als „Leading Quality Trail – Best of Europe“, der dieser Pressemitteilung beiliegt und der unter www.neumarkt.de/lqt heruntergeladen werden kann.

Author

Kommentare sind geschlossen.