(NBG-Land) Gymnasium in Lauf führt „Mittelstufe Plus“ ein

NÜRNBERGER LAND (LRA) – Das Christoph-Jakob-Treu-Gymnasium wurde vom Kultusministerium als Pilotschule für die sogenannte „Mittelstufe Plus“ ausgewählt. Dazu wurden insgesamt 47 Gymnasien in Bayern zugelassen.

Bei diesem zweijährigen Modellprojekt können Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangstufe wählen, ob sie die Mittelstufe in drei oder in vier Jahren durchlaufen. In verschiedenen Informationsveranstaltungen wurden Eltern und Schüler über die Möglichkeiten aufgeklärt, das Abitur nicht wie bisher im Rahmen des G8 nach acht Jahren zur absolvieren, sondern aufgrund der um ein Jahr erweiterten Mittelstufe erst nach neun Jahren zum Abitur zu gelangen.

Nach Aussage der Schulleitung haben sich von den 150 Schülerinnen und Schülern der siebten Jahrgangsstufe circa zwei Drittel für das Pilotprojekt „Mittelstufe Plus“ entschieden und werden somit die Mittelstufe in vier Jahren durchlaufen.

Für Landrat Kroder war es besonders erfreulich, dass die Klassenbildungen entsprechend den vorgetragenen Wünschen reibungslos durchgeführt werden konnten und keine Zuweisungen zu einem bestimmten System erfolgen mussten.

Durch das neue System wird der Nachmittagsunterricht deutlich reduziert und der Lernstoff kann auf einen längeren Zeitraum verteilt werden. Nach Einschätzung von Schulleiter Thomas Freiman hilft die „Mittelstufe Plus“ nicht nur leistungsschwächeren Schülern, sondern das neue System wurde vielfach auch gewählt, weil sich die Jugendlichen dadurch in der Freizeit verstärkt ihren Neigungen und Begabungen widmen können wie, zum Beispiel, Sport in Vereinen oder Erlernen eines Instrumentes.

Author

Kommentare sind geschlossen.