Category Archives: Schule & Beruf

(NBG-Land) Gymnasium in Lauf führt „Mittelstufe Plus“ ein

NÜRNBERGER LAND (LRA) – Das Christoph-Jakob-Treu-Gymnasium wurde vom Kultusministerium als Pilotschule für die sogenannte „Mittelstufe Plus“ ausgewählt. Dazu wurden insgesamt 47 Gymnasien in Bayern zugelassen. Bei diesem zweijährigen Modellprojekt können Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangstufe wählen, ob sie die Mittelstufe in drei oder in vier Jahren durchlaufen. In verschiedenen Informationsveranstaltungen wurden Eltern und Schüler über die Möglichkeiten aufgeklärt, das Abitur nicht wie bisher im Rahmen des G8 nach acht Jahren zur absolvieren, sondern aufgrund der um ein Jahr erweiterten Mittelstufe erst nach neun Jahren zum Abitur zu gelangen. Nach Aussage der Schulleitung haben sich von den 150 Schülerinnen und Schülern der siebten Jahrgangsstufe circa zwei Drittel für das Pilotprojekt „Mittelstufe Plus“ entschieden und werden somit die Mittelstufe in vier Jahren durchlaufen. Für Landrat Kroder war es besonders erfreulich, dass die Klassenbildungen entsprechend den vorgetragenen Wünschen reibungslos durchgeführt werden konnten und keine Zuweisungen zu einem bestimmten System erfolgen mussten. Durch das neue System wird der Nachmittagsunterricht deutlich reduziert und der Lernstoff kann...
weiterlesen

(NM) Gastschülerprogramm – Schüler aus Venezuela und Peru suchen Gastfamilien!

Lernen Sie einmal die neuen Länder in Lateinamerika ganz praktisch durch Aufnahme eines Gastschülers kennen. Im Rahmen eines Gastschülerprogramms mit den Schulen aus Venezuela und Peru sucht die DJO - Deutsche Jugend in Europa Familien, die offen sind, Schüler als „Kind auf Zeit“ bei sich aufzunehmen, um mit und durch den Gast den eigenen Alltag neu zu erleben. Die Familienaufenthaltsdauer für die Schüler aus Venezuela/Caracas ist vom 29.06.2015 - 05.08.2015 und aus Peru/Arequipa ist vom Anfang Oktober 2015 – Mitte Dezember 2015. Dabei ist die Teilnahme am Unterricht eines Gymnasiums oder einer Realschule am jeweiligen Wohnort der Gastfamilie für den Gast verpflichtend. Die Schüler/innen sind zwischen 15 und 17 Jahre alt und sprechen Deutsch als Fremdsprache. Ein viertägiges Seminar vor dem Familienaufenthalt soll die Gastschüler auf das Familienleben bei Ihnen vorbereiten und die Basis für eine aktuelle und lebendige Beziehung zum deutschen Sprachraum aufbauen helfen. Der Gegenbesuch ist möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: DJO-Deutsche Jugend in Europa e.V., Schlossstraße...
weiterlesen

(ER) In Indien mit VoluNation – Indiens Straßenkinder haben ohne Hilfe von Freiwilligen keine Chance auf Bildung

Melanie, eine Erlanger Studentin, hat sich in Indien sozial in diesem Projekt engagiert Melanie, Studentin in Erlangen, hat Kindern in Dehli Englisch und Mathe beigebracht. Sie gab ihnen Englisch- und Mathestunden und spielte oder musizierte mit ihnen am Nachmittag. Vier Wochen lang half die 20-jährige Melanie Straßenkindern in einem muslimisch geprägten Bezirk Dehlis. „Die Kinder haben sich jeden Morgen riesig gefreut und mich umarmt“, erinnert sie sich. Das Projekt steht Kindern und Jugendlichen offen, die nicht regelmäßig in die Schule gehen, weil sie auf der Straße leben oder arbeiten gehen müssen. Der Bildungsstand dieser Kinder ist sehr unterschiedlich. „Meine Gruppe bestand aus acht oder neun Mädchen, die zwischen 7 und 12 Jahren alt waren. Das englische Alphabet, einfache Wörter, Tiernamen und natürlich die Aussprache habe ich mit den Kindern geübt.“ Das war nicht einfach, erzählt Melanie. Die Kinder sprechen Hindi, verstehen nur wenig Englisch und waren sehr schüchtern. Deshalb musste sie sich einiges einfallen lassen, damit die Aufgaben zum einen verstanden,...
weiterlesen

(BT) Einblick in den 3D-Druck – Das dreidimensionale Drucken

In der Stadtbibliothek in Bayreuth finden immer wieder interessante und lehrreiche Fortbildungsveranstaltungen statt. So auch ein vom FabLab-Bayreuth veranstaltetes Seminar zum Thema plastisches Drucken in 3D. Mittels dieser Technik lassen sich Gegenstände in dreidimensionaler Form drucken. Ein 3D-Drucker ist eine technische Maschine (auch „Drucker“ genannt), die dreidimensionale Werkstücke schichtweise aufbaut. Der Aufbau erfolgt computergesteuert aus einem oder mehreren flüssigen oder festen Werkstoffen nach vorgegebenen Maßen und Formen. Beim Aufbau finden physikalische oder chemische Härtungs- oder Schmelzprozesse statt. Typische Werkstoffe für das 3D-Drucken sind Kunststoffe, Kunstharze, Keramiken und Metalle. Der Referent Yomettin Soybaba vom FabLab-Bayreuth e.V. führte die Gruppe von Seminar-Teilnehmer in die Welt des 3D Druckens ein. Dabei gab er einen Überblick zu den verschiedenen Druck- und Lasertechniken mittels derer plastische Objekte entstehen können. Um etwas in 3D zu drucken benötigt man eine digitale Vorlage, die sich über viele Internetplattformen herstellen lässt. Selbst Laien können diese online bei kostenlosen Portalen wie Tinkercad.com einfach erstellen und für den Druck auf eine...
weiterlesen

(NBG-Land) Bildungsregion Nürnberger Land gut aufgestellt

Engagierte aus Schulen Verwaltung und Politik stehen stellvertretend für die vielen  meist ehrenamtlichen Mitarbeiter, die sich um die Bildungsregion Nürnberger Land kümmern. NÜRNBERGER LAND (LRA) – Der Landkreis Nürnberger Land befindet sich beim Prozess zur staatlichen Zertifizierung als „Bildungsregion“ auf der Zielgeraden. Im Rahmen des „zweiten Dialogforums“, zu dem Landrat Armin Kroder und das Regionalmanagement Nürnberger Land in die Realschule Röthenbach eingeladen hatten, wurde durch rund 150 anwesende Akteure des Bildungswesens einstimmig beschlossen, dass ein entsprechender Antrag an das Kultusministerium gerichtet werden soll. Ein Jahr lang haben sich weit mehr als hundert Menschen engagiert und intensiv in ihrer Freizeit mit den Strukturen des Bildungswesens im Nürnberger Land beschäftigt. Die dabei in fünf Arbeitskreisen erarbeiteten Projekte, sowie grundlegende Rahmendaten zum Bildungswesen im Nürnberger Land sind Teil einer umfangreichen Bewerbungsschrift, die nun an verschiedene staatliche Stellen zur Prüfung eingereicht wird. In seiner Einführung zu Thema berichtete Landrat Armin Kroder kurz über den zurückgelegten Weg zur Anerkennung des Nürnberger Landes als Bildungsregion. Er...
weiterlesen