Category Archives: Essen & Trinken

(BT) Tourismus und Genuss: 9 Genusstouren-ab sofort online!

Oberfrankens Vielfalt ist sprichwörtlich: Natur, Kultur, Geschichte, Brauchtum - und nicht zuletzt unsere kulinarischen Spezialitäten laden dazu ein, unseren Regierungsbezirk von seinen besten Seiten kennenzulernen. Genuss und Tourismus passen zusammen. Deshalb stellt der Verein Genussregion Oberfranken zum Projektabschluss des LEADER- Projekts Genussregion erleben ab sofort einen Broschüren-Set mit neun attraktiven Touren quer durch alle Landkreise Oberfrankens zum Download auf seiner Homepage vor. In Zusammenarbeit mit den LEADER-Aktionsgruppen und Touristikern vor Ort wurden unter Federführung von Projektleiterin Prof. Dr. Uta Hengelhaupt neun einladende Touren ausgewählt und mit wunderschönen Fotos und vielen Tipps für die regionale Einkehr und den Einkauf am Weg ausgestattet. Ausgewählt wurden eine Fahrradtour ("Stadt-Land-Flusstour" im Landkreis Bamberg), mehrere Tages- und Mehrtageswanderungen zu Fuß ("Auf gläserner Spur" in der Wohlfühlregion Fichtelgebirge / Landkreis Bayreuth, "Von Bad Steben ins Froschbachtal nach Bobengrün" im Landkreis Hof, "Rund um's Walberla" im Landkreis Forchheim), Kombinationen aus Fuß- und Radtouren ("Durch den Lautergrund" im Landkreis Lichtenfels, "Auf dem Kartoffellehrpfad bei Kirchenlamitz" im...
weiterlesen

(EMN) Karneval: Gefahr von Restalkohol wird stark unterschätzt

Der ADAC warnt : Pro Stunde werden nur 0,1 Promille abgebaut. Wundermittel gibt es nicht. Alkohol und Autofahren – dass das nicht zusammenpasst, wissen die meisten Menschen und weichen nach der Karnevalsfeier auf alternative Verkehrsmittel aus. Die Gefahr durch Restalkohol am darauf folgenden Morgen unterschätzen laut ADAC jedoch die meisten Autofahrer und setzen sich mit reinem Gewissen hinters Steuer. Aber: Wer einen Fahrfehler begeht, den Verkehr gefährdet oder gar einen Unfall verursacht, muss schon ab 0,3 Promille Blutalkohol mit einer Strafe und Führerscheinentzug rechnen. Übermüdung und der große Kater beeinflussen das Reaktionsvermögen zusätzlich negativ. Je nach Konstitution, Größe und Gewicht vertragen Menschen Alkohol völlig unterschiedlich. Eine Beispielrechnung zeigt die Gefahr: Ein Mann mit 80 Kilo Gewicht trinkt von 20 Uhr bis ein Uhr morgens pro Stunde je einen halben Liter Bier und je einen Schnaps. Dann hat er rund 1,55 Promille im Blut. Würde er jetzt noch fahren, gäbe es eine Geld- oder Freiheitsstrafe, drei...
weiterlesen

(BA) „Mir fehlt noch ein Landkreis-Bier“ – 500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot

Landrat Johann Kalb begrüßt die Anwesenden Das nächste Jahr steht im Zeichen von „500 Jahren Bayerisches Reinheitsgebot“ 2016 steht ein besonders „Bierjubiläum“ an: Vor 500 Jahren, am 23. April 1516 wurde das Bayerische Reinheitsgebot erlassen. Grund genug für rund 30 Brauer aus dem Landkreis Bamberg, sich auf Einladung von Landrat Johann Kalb im Landratsamt Bamberg über besondere Projekte, neue Produkte und Präsentationsmöglichkeiten im Jubiläumsjahr auszutauschen. Die Veranstaltung soll Auftakt einer neuen Gemeinsamkeit sein. Landrat Kalb verwies in seiner Begrüßung mit Stolz auf die besondere Bierkultur in der Region Bamberg, die mit fast 70 Brauereien die höchste Brauereidichte weltweit aufweist. „Was unsere familiengeführten Brauereien auszeichnet, ist neben der handwerklich, traditionellen Braukunst die enorme Biervielfalt und die besondere fränkische Gastlichkeit mit hervorragenden kulinarischen Angeboten. Hier wird eine authentische fränkische Bierkultur gelebt. Nun gilt es, das Jubiläumjahr zu nutzen, um dieses Alleinstellungsmerkmal nachhaltig auch über 2016 hinaus überregional zu vermarkten“, so der Wunsch des Landrats. Dies wird auch dazu beitragen, die Brauereien- und...
weiterlesen

(HAS) „Lasst uns wieder einen Holler pflanzen“

Der Holunder wurde zur Pflanze des Jahres gekürt. Er soll auch im Landkreis Haßberge verstärkt wieder mehr Wertschätzung finden, dafür sorgt der Kreisverband für Gartenbau- und Landespflege. Jahresprogramm 2015 des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Haßberge liegt vor Der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege Haßberge hat sein Jahresprogramm 2015 in Form eines Kalenders herausgegeben. Damit informiert er seine 81 Gartenbauvereine über die geplanten Aktivitäten und gibt zudem viele Ideen und Anregungen. Verein des Jahres 2015 wurde der Gartenbauverein Neubrunn, der mit seiner aktiven Kindergruppe „Die schlauen Füchse“ und zahlreichen Aktivitäten das dörfliche Leben bereichert. Der Jahresreigen startet für die Gartenbaufreunde aus dem Haßbergkreis wie gewohnt im März mit der kostenlosen Düngepassaktion des Landkreises. Mit  Einkaufsvorteilen bei Komposten, Düngern und Substraten werden alle Mitglieder belohnt. Unter dem Motto „Lasst uns wieder einen Holler pflanzen“ soll unserem heimischen Holunder wieder größere Wertschätzung entgegengebracht werden. Seine Blüte als Holundersirup verwendet und die Beeren als Saft oder Sirup genutzt, stärken das Immunsystem. Er wurde zur Pflanze...
weiterlesen

(BA) Innovationen querfeldein: Die Regiomino GmbH gestaltet ländliche Räume von morgen

Dinkelbrot im Direktvertrieb Möhrendorf, 30.10.2014 – Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2014 ist der „Regiomino – Online-Supermarkt für Regionales“ heute als einer von 100 Preisträgern geehrt worden. Zum Thema „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ liefert das Projekt in der Kategorie Wirtschaft eine Antwort auf die Frage, wie ländliches Angebot und städtische Nachfrage zusammengebracht und so die regionale Wirtschaft gestärkt werden kann. Regionale Lebensmittel schonen durch kurze Vertriebswege Umwelt und Klima. Doch sie zu beschaffen, ist meist sehr kompliziert, stellten zwei Möhrendorfer fest – und gründeten „Regiomino“: Der Online-Marktplatz ermöglicht seit 2014 Landwirten und anderen regionalen Produzenten, ihre Waren wie Gemüse, Käse oder Brot direkt zu vermarkten. Die Kunden, bisher insbesondere Restaurants und Lebensmitteleinzelhändler, können so aus einem breiten Angebot der Region auswählen und bequem einkaufen. Für Produzenten wie Kunden eine Win-win-Situation, von der zudem Wirtschaft und Umwelt im ländlichen Raum profitieren. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen...
weiterlesen