Category Archives: Weiden

(WEN) 25 Jahre Internationales Keramik-Museum Weiden – Jubiläumsjahr 2015

Die Eröffnung des 25. Jubiläumsjahres des Internationalen Keramik-Museum Weiden findet unter der Schirmherschaft von Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß statt. Beginn ist am Sonntag, den 29.03.2015, um 11 Uhr mit einer Matinée/Vernissage – Vormittags ist für alle freier Eintritt! Internationales Keramik-Museum, Luitpoldstraße 25, 92637 Weiden Programm Begrüßung:     Stefanie Dietz M.A., Örtliche Museumsleiterin, Stadt Weiden Grußworte:     Schirmherr OB Kurt Seggewiß, Stadt Weiden, N.N., Stadt Annaberg-Buchholz Einführung:     Wolfgang Blaschke, M.A., Leiter der Städt. Museen Annaberg-Buchholz In diesem Jahr gibt es für die Stadt Weiden gleich zwei 25-jährige Jubiläen zu feiern – Anlass das eine erstmals mit dem anderen zu verbinden! Weiden und Annaberg-Buchholz feiern in diesem Jahr 25 Jahre Städtepartnerschaft.  Das Internationale Keramik-Museum feiert am 05. April, dem Ostersonntag in diesem Jahr 25. Museumsgeburtstag seit der Eröffnung 1990 und feiert dieses großartige Jubiläum mit einer Vielzahl von Veranstaltungen und Angeboten für Groß und Klein - ein ganzes Jahr lang – bis April 2016. Die Schirmherrschaft hat der Oberbürgermeister  der Stadt Weiden, Kurt Seggewiß, übernommen. Gemeinsam...
weiterlesen

(WEN) Weiden zeigt Flagge für Tibet

OB Seggewiß unterstützt Tibet Initiative Deutschland (TID) Der 10. März 2015 ist der 56. Jahrestag des Tibetischen Volksaufstands. Schon in den vergangenen Jahren hatte Oberbürgermeister Kurt Seggewiß den Hinweis von dem Stadtrat und Vorsitzendem von Amnesty International in Weiden Veit Wagner aufgenommen und sich dem Aufruf der Tibet Initiative Deutschland e.V. an alle deutschen Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Landrätinnen und Landräte angeschlossen. In diesem Jahr jährt sich dieser zum zwanzigsten Mal. Am Dienstag, den 10. März 2015 wird aus Solidarität mit dem gewaltlosen Widerstand der Tibeter gegen die chinesische Besatzungspolitik die tibetische Nationalflagge vor dem Neuen Rathaus in Weiden i.d.OPf. gehisst. Im vergangenen Jahr beteiligten sich allein in Deutschland hunderte Städte und Landkreise an der weltweiten Aktion. In Mitteleuropa machten weit über 2000 Städte bei der Aktion mit. TIbet braucht auch weiterhin unsere ungebrochene Solidarität. Tibet gilt als „größtes Gefängnis der Welt“. Grundlegende Menschenrechte wie das Recht auf freie Meinungsäußerung, auf Religions- oder Versammlungsfreiheit werden von den chinesischen Behörden in Tibet massiv...
weiterlesen

(WEN) Arbeitsmarktbericht Februar 2015 – Zahlenspiele verändern nicht den Arbeitsmarkt

Weiden hinten – das muss sich ändern Zum Arbeitsmarktbericht Februar 2015 Zahlenspiele des Arbeitsmarktes Nicht zufrieden sind der Oberbürgermeister der Stadt Weiden Kurt Seggewiß und Sozialdezernent Hermann Hubmann mit der Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Stadt. Im Gegensatz zu Bayern verläuft die Entwicklung negativ. Die Stadt Weiden ist Schlusslicht in Bayern. „Das muss sich ändern!“, so Oberbürgermeister Seggewiß. Dabei hat sich die Beschäftigung in der Stadt Weiden in den letzten Jahren positiv entwickelt. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nahm von 24.608 im Juni 2010 auf 26.614 im Juni 2014 zu. Gleichzeitig sank die Arbeitslosenquote von jährlich durchschnittlich 8,4 Prozent im Jahr 2010 auf 7,1 Prozent im Jahr 2014. Zehn Jahre vorher lag im Jahr 2004 die durchschnittliche Jahresarbeitslosenquote bei 10,4 Prozent. Auch wenn es schlüssige Erklärungen für den aktuellen Anstieg der Arbeitslosigkeit gibt, die Stadt kann die Hände nicht in den Schoss legen. Veränderungen am Arbeitsmarkt erfordern aktive Arbeitsmarktpolitik Der Arbeitsmarkt in Weiden wandelt sich und steht vor großen Herausforderungen. Zum einen ist...
weiterlesen

(WEN) Neuauflage des Weidener Adressbuches – Widerspruchsrecht bis Mai 2015

Datenübermittlung an Adressbuchverlag

Die Stadt Weiden i.d.OPf. wird noch vor den Sommerferien 2015 in Zusammenarbeit mit der Adressbuchverlagsgesellschaft Ruf aus München eine Neuauflage des Weidener Adressbuches herausgeben. Das Adressbuch wird neben allgemeinen Informationen, Angaben zu Behörden, Vereinen, Verbänden, Firmen und Gewerbetreibenden wiederum auc

Familienname, Vorname, Dr.-Grad und Anschrift

aller volljährigen Bürgerinnen und Bürger enthalten, die einer Weitergabe dieser Daten an den Adressbuchverlag nicht schriftlich widersprochen haben. Wer im neuen Adressbuch nicht aufgenommen werden möchte, kann schriftlich oder per Telefax (Fax 0961/81-3319) bis 10.05.2015 eine entsprechende Mitteilung an die Stadt Weiden i.d.OPf., Meldebehörde, Dr.-Pfleger-Str. 15, 92637 Weiden einsenden. Ein entsprechender Antrag ist auch im Rathaus-Serviceportal im Internet unter www.weiden.de , Bereich „Rathaus-Online“, „Widerspruchsrecht für Meldedaten – Übermittlungssperre“ verfügbar und kann dort ausgedruckt werden. Der Widerspruch muss dann nur noch unterschrieben und per Post oder Boten an die Stadt eingesandt werden. Per E-Mail oder telefonisch eingehende Widersprüche sind unwirksam. Ein Widerspruch gegen die Datenübermittlung an den Adressbuchverlag ist von keinen Voraussetzungen abhängig und braucht nicht...
weiterlesen

(EMN) Neues Feature auf metropoljournal.de – Die MJ-Jobbörse

Wer passt zu wem? (Europäische Metropolregion Nürnberg) Auf der Suche nach dem Traumjob? Teilzeit oder Vollzeit, aber auf jeden Fall in der Metropolregion? Dann lohnt sich ein Klick auf metropoljournal.de. Seit Anfang des Jahres ist die MJ-Jobbörse online. Hier können sich Arbeitgeber und Jobsuchende registrieren und ihr Profil erstellen. Und so schnell und unkompliziert zueinander finden. Bewerber können in der MJ-Jobbörse ihren Lebenslauf eingeben und potentielle Arbeitgeber direkt über das Portal kontaktieren. Sie erstellen schnell und bequem die komplette Bewerbung samt Bewerbungsfoto und Zeugnissen und versenden sie an den Wunscharbeitgeber. „Für Bewerber ist der Service kostenlos“, informiert Michael F. Kraus, Portalbetreiber und Inhaber der Werbeagentur Lauf, kurz WAL. Das Besondere: Die Profile können aus sozialen Netzwerken wie etwa facebook und XING verlinkt werden und runden die eigene Internetpräsenz ab. Unternehmer haben die Möglichkeit, ihre Anforderungen in einer Stellenanzeige zu veröffentlichen. Im Vergleich zu anderen Werbemedien ist das eine günstige Variante der Mitarbeiterrekrutierung, die außerdem Platz bietet für eine umfangreiche Beschreibung der...
weiterlesen