Category Archives: Kronach

(KC) Städtekooperation „Wege zu Cranach“ startet erfolgreich in Cranach-Jahr

Die Mitglieder der Städtekooperation bei ihrem Frühjahrstreffen in Weimar. Das Cranach-Jahr hat begonnen, und in vielen Orten der Städtekooperation „Wege zu Cranach“ sind bereits Ausstellungen eröffnet worden oder werden gerade vorbereitet. Am Mittwoch vergangener Woche zogen die Mitglieder der Städtekooperation bei ihrem Frühjahrstreffen in Weimar ein erstes Resumée dieses so wichtigen Themenjahres der Lutherdekade. Und die vorläufige Bilanz fällt durchweg positiv aus. Denn der 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren, Anlass des Themenjahres, verwandelt die fränkische und mitteldeutsche Kulturlandschaft regelrecht in „Cranach-Land“, das Besucher aus dem In- und Ausland gerade in großer Zahl entdecken. Um die Reisemöglichkeiten auf den „Wegen zu Cranach“ noch genauer vorzustellen, hat die Städtekooperation im Themenjahr einen Kulturreiseführer im Mitteldeutschen Verlag herausgebracht, der neben praktischen Reisetipps und Ortsinformationen auch viele Hintergrundgeschichten zur Malerfamilie sowie Bildbetrachtungen ausgesuchter Cranach-Werke enthält. Alle Mitglieder des Partnertreffens waren sich einig, dass 2015 ein enorm wichtiges Jahr für die Städtekooperation darstellt, dessen Schwung es auch für die Zukunft zu nutzen gilt. So blickten...
weiterlesen

(EMN) Neues Feature auf metropoljournal.de – Die MJ-Jobbörse

Wer passt zu wem? (Europäische Metropolregion Nürnberg) Auf der Suche nach dem Traumjob? Teilzeit oder Vollzeit, aber auf jeden Fall in der Metropolregion? Dann lohnt sich ein Klick auf metropoljournal.de. Seit Anfang des Jahres ist die MJ-Jobbörse online. Hier können sich Arbeitgeber und Jobsuchende registrieren und ihr Profil erstellen. Und so schnell und unkompliziert zueinander finden. Bewerber können in der MJ-Jobbörse ihren Lebenslauf eingeben und potentielle Arbeitgeber direkt über das Portal kontaktieren. Sie erstellen schnell und bequem die komplette Bewerbung samt Bewerbungsfoto und Zeugnissen und versenden sie an den Wunscharbeitgeber. „Für Bewerber ist der Service kostenlos“, informiert Michael F. Kraus, Portalbetreiber und Inhaber der Werbeagentur Lauf, kurz WAL. Das Besondere: Die Profile können aus sozialen Netzwerken wie etwa facebook und XING verlinkt werden und runden die eigene Internetpräsenz ab. Unternehmer haben die Möglichkeit, ihre Anforderungen in einer Stellenanzeige zu veröffentlichen. Im Vergleich zu anderen Werbemedien ist das eine günstige Variante der Mitarbeiterrekrutierung, die außerdem Platz bietet für eine umfangreiche Beschreibung der...
weiterlesen

(KC) Ein Weihnachtsbaum für die Berliner Kronach-Grundschule

Mit Marschmusik ging die Baumpflanzung gleich viel zügiger voran. Kronachs Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann und Schulleiter Rainer Belusa hatten sichtlich Spaß bei dieser Aufgabe. Kronach/Berlin. Zum Schulfest hatte kürzlich die Berliner Kronach-Grundschule eingeladen. Gerne war eine Abordnung aus der Lucas-Cranach-Stadt mit Zweiter Bürgermeisterin Angela Hofmann an der Spitze dieser Offerte gefolgt. In ihrem Grußwort wies Bürgermeisterin Hofmann darauf hin, dass die guten Beziehungen zwischen der Schule und der namensgebenden Stadt im Frankenwald schon bis ins Jahr 1962 zurückreichten, man also schon über 50 Jahre lang freundschaftlich verbunden sei. Damals wurde die ehemalige Grundschule im Berliner Tietzenweg als Symbol der engen Beziehung des damaligen West-Berlin zu Bayern auf den Namen Kronach-Grundschule getauft. Auch nach dem Neubau des Schulgebäudes vor 30 Jahren und dem damit verbundenen Umzug in die Moltkestraße hat man den Namen beibehalten. Seither haben viele Gruppen von Schülerinnen und Schülern, wie zum Teil schon ihre Eltern vor ihnen, zusammen mit ihren Lehrkräften diese Verbindung zum Anlass genommen, Kronach zu...
weiterlesen

(KC) Marsch der Verbundenheit macht Station in Kronach

Mit dem Überreichen der gelben Schleife durch Irmengard Röhle (vorne, 3. von rechts) an Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann (5. von links) will der Reservistenverband die Bürgerinnen und Bürger dafür sensibilisieren, wie sehr die Kameradinnen und Kameraden im Einsatz die Verbundenheit der Bevölkerung brauchen. Kronach/Bayreuth/Forchheim. Mit dem Marsch der Verbundenheit beweist die Landesgruppe Bayern des Verbands der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. seine Solidarität mit den Soldatinnen und Soldaten im Einsatz. Zum fünften Mal findet der Marsch in diesem Jahr statt und führt von Bayreuth nach Forchheim, allerdings nicht auf direktem Weg, sondern über die Zwischenstationen Kulmbach, Kronach, Ebersdorf b. Coburg, Bad Staffelstein, Zapfendorf, Bamberg und Hallerndorf. So war die Lucas-Cranach-Stadt Anfang dieser Woche gleichzeitig End- und Anfangspunkt jeweils einer Etappe - eine gute Gelegenheit für Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann, die Teilnehmer am Kronacher Rathaus zu empfangen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Sie lobte den Idealismus der Marschteilnehmer, die mit ihrem Engagement den oft lebensgefährlichen Dienst der Kameradinnen und...
weiterlesen