Category Archives: Hof

(HO) Gottesdienst im Zeichen des Handwerks

„Gott schütze ein ehrbar Handwerk“ heißt es auf der Fahne der Kreishandwerkerschaft, an der sich die am Gottesdienst Beteiligten zu einem Erinnerungsfoto mit Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (dritter von links) und Kreishandwerksmeister Christian Herpich (achter von links) aufstellten – unter ihnen Diakon Stefan Helm (zweiter von links), Dekan Günter Saalfrank und Pfarrerin Annette Jahnel. Ein Zimmermann gab die Botschaft von Gottes Liebe weiter Pressebericht von Diakon Stefan Helm Hof. Das größte evangelische Gotteshaus in Oberfranken, die Hofer St.Michaelis-Kirche, wird seit letztem Jahr außen und im Dachgebälk saniert. Bei einem Handwerkergottesdienst in dem Sakralbau berichteten nun Vertreter von Firmen, die an der Instandsetzung beteiligt sind, von den anfallenden Arbeiten. Handwerkskunst ist gefragt – so der Tenor von Zimmerermeister Lukas Neidhardt (Jößnitz), Dachdeckermeister Dieter Opel (Lamitz) und Malermeister Michael Vogel (Feilitzsch). Architekt Günter Hornfeck unterstrich, dass mit dem Bau und Unterhalt eines Gotteshauses viele handwerkliche Berufe zu tun haben. Darunter auch ausgefallene wie Gürtler, die spezielle Lampen für sakrale Räume anfertigten. Nach 2008 und...
weiterlesen

(EMN) Neues Feature auf metropoljournal.de – Die MJ-Jobbörse

Wer passt zu wem? (Europäische Metropolregion Nürnberg) Auf der Suche nach dem Traumjob? Teilzeit oder Vollzeit, aber auf jeden Fall in der Metropolregion? Dann lohnt sich ein Klick auf metropoljournal.de. Seit Anfang des Jahres ist die MJ-Jobbörse online. Hier können sich Arbeitgeber und Jobsuchende registrieren und ihr Profil erstellen. Und so schnell und unkompliziert zueinander finden. Bewerber können in der MJ-Jobbörse ihren Lebenslauf eingeben und potentielle Arbeitgeber direkt über das Portal kontaktieren. Sie erstellen schnell und bequem die komplette Bewerbung samt Bewerbungsfoto und Zeugnissen und versenden sie an den Wunscharbeitgeber. „Für Bewerber ist der Service kostenlos“, informiert Michael F. Kraus, Portalbetreiber und Inhaber der Werbeagentur Lauf, kurz WAL. Das Besondere: Die Profile können aus sozialen Netzwerken wie etwa facebook und XING verlinkt werden und runden die eigene Internetpräsenz ab. Unternehmer haben die Möglichkeit, ihre Anforderungen in einer Stellenanzeige zu veröffentlichen. Im Vergleich zu anderen Werbemedien ist das eine günstige Variante der Mitarbeiterrekrutierung, die außerdem Platz bietet für eine umfangreiche Beschreibung der...
weiterlesen

(HO) „Kulturzentrum Alte Filzfabrik“: Trägerverein gegründet und Vorstand gewählt

Der neue Vorstand des frisch gegründeten Trägervereines zusammen mit Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Hofs Pressesprecher Rainer Krauß (beide rechts im Bild). Manuel Hofmann (Dritter von rechts) übernimmt die Führung des Vereines. Hof, 19.11.2014 – Bereits seit Wochen erregt das Projekt „Alte Filzfabrik“, das jungen Musikern endlich Raum für ungestörte Proben bieten soll, großes Aufsehen und erhält regen Zuspruch. Nun endlich kann das Kulturzentrum zum Leben erwachen: Im Hofer Rathaus wurde am Dienstag der zugehörige Trägerverein gegründet und eine entsprechende Satzung verabschiedet. Zur Veranstaltung unter Leitung von Walter Friedl von der Hofer Wirtschaftsförderung waren rund 40 junge Menschen und Sponsoren sowie die Eigentümer des Geländes in Saalenähe erschienen. Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner stellte sich hinter das Projekt und betonte die Wichtigkeit eines Treffpunktes für junge Künstler der nicht institutionalisierten Kultur. Die Musiker Florian Kreuzer und Michael Lihl von der Hofer Band „Emma Stoned“ sorgten mit ihrer musikalischen Umrahmung anschließend für Töne, die man nicht alle Tage im Großen Sitzungssaal des...
weiterlesen

(HO) 11. Mitgliederversammlung des EgroNet-Kooperationsverbundes diskutiert über Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum

Bernd Körner (rechts) vermittelt bei einer Führung durch die Vogtland Arena den Gästen aus dem EgroNet Fakten zur Schneeproduktion und der Schanze. EgroNet-Verkehrsangebote werden weiter sehr gut angenommen Klingenthal. Das länderverbindende Mobilitätssystem „EgroNet“ erfreut sich im Vierländereck Tschechien, Bayern, Thüringen und Sachsen nach wie vor großer Beliebtheit. Von Einwohnern und Gästen der Region werden die Nahverkehrsangebote sehr gut angenommen. Wie im Jahr davor wurden auch 2013 knapp 50.000 EgroNet-Tickets verkauft. Das konnte auf der 11. Mitgliederversammlung des Kooperationsverbundes am Dienstag (11.11.2014) in der Vogtland Arena Klingenthal festgestellt werden. „Wichtig für die Zukunft ist es, gemeinsam neue Formen für den Nahverkehr zu erschließen“, betonte Dr. Tassilo Lenk, Landrat des Vogtlandkreises und Vorsitzender des EgroNet-Kooperationsverbundes. Deshalb drehte sich während der Beratung viel um das  das Thema „Zukunft der Mobilität im ländlichen Raum“. Nicht nur Vertreter der 16 Mitglieder, das sind Landkreise, Städte und Verkehrsverbünde im Vierländereck, nahmen an der Beratung teil, sondern auch Mitarbeiter der kooperierenden Bus- und Bahnunternehmen sowie Verkehrsexperten. Zu ihnen...
weiterlesen

(HO) Spektakuläres Jugendprojekt steht in Hof vor dem Start

„Alte Filzfabrik“ soll günstige Bandräume und einen Treffpunkt bieten Hof, 15.10.2014 - Immer wieder wurde in der Vergangenheit die Stadt Hof von jungen Bands gefragt, ob im Stadtgebiet nicht günstige Räume zur Verfügung stünden, die gegen kleines Geld zum Musikmachen genutzt werden könnten. Die Kommune konnte dabei nur sehr selten etwas vermitteln. Insbesondere der Lärmschutz war meist ein begrenzender Faktor, wenn es darum ging neue Bandräume zu erschließen. Oft endete die Anfrage deshalb in einer Enttäuschung der Jugendlichen. Schnell war bei Medienstelle, Wirtschaftsförderung und Kulturamt der Stadt Hof deshalb die Idee eines jungen Musikzentrums geboren und die könnte nun bald Realität werden. Denn bei jungen Hofern, die fest in der heimischen Musikszene verwurzelt sind, rannten die Stadtvertreter offene Türen ein. Am 18. November 2014 wird sich daher um 18 Uhr im Rathaus der „Kulturverein Alte Filzfabrik“ gründen. Der Trägerverein soll eben jenes anbieten, was so lange Mangelware war: Proberäume für junge Bands in geeigneter Lage – und für kleines...
weiterlesen