Category Archives: Essen & Trinken

Der Paul-Pfinzing Wanderweg, eine überwältigende und landkreisüberschreitende Wanderroute

Zu Ehren Paul Pfinzing wurde eine etwa 96 km lange Rundwanderung durch die Fränkische Schweiz und dem Nürnberger Land benannt. Er führt durch den Landkreis Nürnberger Land, touristisch auch Nürnberger Land genannt, und streift die Landkreise Altdorf, Neumarkt und Sulzbach-Rosenberg. Der Wanderer erkennt die bestens ausgezeichnete Wanderroute am schwarzen Doppel-P auf gelben Hintergrund. [ https://www.komoot.de/tour/2709624 ] Die Landschaft durch die der Paul-Pfinzing-Wanderweg führt ist so vielseitig wie nur wenige in der Region. Ausgedehnte Wald- und Wiesenwege, nur wenige Teer-Straßen, entlang an klaren Bächen und Natursehenswürdigkeiten wie der Kalktuff-Quelle nahe der Griesmühle, durch das Hirschbachtal, ein Eldorado für Kletterbegeisterte, und über den Moritzberg, der höchsten Erhebung im Nürnberger Land. Mal führt uns der Weg über schmale unscheinbare Trampelpfade, dann über knorriges Wurzelwerk und weichem Waldboden, dann wieder durch lichtdurchflutete Wälder und schön anzusehende Wiesen. Vorbei an blühenden Seltenheiten wie dem Waldvögelein und dem zarten Knabenkraut und vorbei an der Burgruine Lichtenegg und der Burg Hohenstein. Den Ort Hohenstein ungedingt für eine außerordentliche...
weiterlesen

(NBG-Land) Wanderung von Lauf über Deckersberg nach Happurg

Ausgangspunkt dieser Wanderung ist der S-Bahn Bahnhof in Lauf rechts oder Lauf links. Von Lauf rechts laufen wir durch die Laufer Altstadt in Richtung S-Bahn Bahnhof Lauf links. Von hier aus ist die Tour auch beschrieben. Sie können die Tour hier auf www.komoot.de auch als .gpx-Datei herunterladen. Die Gesamtstrecke beträgt zirka 24 km. Sie haben 260 Höhenmeter nach oben und 240 nach unten zu wandern. Die reine Laufzeit beträgt je nach Kondition zwischen 4,5 und 6 Stunden. Der Weg ist wunderschön, familiengeeignet aber nicht kinderwagenfreundlich. Sie sollten genug Trinkflüssigkeit mit sich führen. Am Ortsende von Lauf folgen Sie der Autobahnbrücke die Sie direkt in Richtung Schönberger Wald führt. In Teilen folgen wir dem Paul-Pfinzing Weg (Schwarzes PP auf gelben Hintergrund). Der Steg der in den romantischen Paul-Pfinzing Weg führt Der Steg der in den romantischen Paul-Pfinzing Weg führt. Wir gehen diesen wildromantischen PP-Weg bis nach Ottensoos am Bahngleis...
weiterlesen

(BT) Sommer, Sonne, Biergarten: Bierland Oberfranken meldet Besucherrekord

Der Biergarten vom Gasthof Seitz / Elch- Bräu in Thuisbrunn: einer von insgesamt 384 beschriebenen Biergärten in Oberfranken Sommer, Sonne, Biergarten: Zum ersten Mal hat die Internetseite www.bierland-oberfranken.de im Juni die Marke von 500.000 Seitenaufrufen in nur einem Monat geknackt (535866). Im Juni 2015 haben 45.173 Besucher das oberfränkische Brauer- Portal besucht, das sind 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Dass die Besucherzahlen und die Seitenaufrufe seit Jahren steigen, liegt vor allem an den umfassenden Informations- Datenbanken, die der Verein Bierland Oberfranken, ein Zusammenschluss aller Brauereien in Oberfranken, in den letzten Jahren aufgebaut hat. Und die permanent auf den aktuellen Stand gehalten. Im Sommer werden vor allem zwei Datenbanken bei Bierland Oberfranken besonders nachgefragt: die Biergartendatenbank, in denen aktuell 384 oberfränkische Biergärten fotografiert und umfassend beschrieben sind inklusive Öffnungszeiten, Speisenangebot, Spielmöglichkeiten für Kinder, Routenplaner und Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Biergartendatenbank ist übrigens die größte regionale Biergartendatenbank Europas. Über ein Jahr haben Bastian Böttner und Markus Raupach dafür in allen...
weiterlesen

(BA) Landkreis Bamberg hat das Märzen Landkreis-Bier

„Der erste Schritt zum Landkreis-Bier ist getan!“ – Die Rezeptur steht: Das Landkreis-Bier wird ein Märzen. „Mir fehlt noch ein Landkreis-Bier,“ hatte Landrat Johann Kalb noch im Februar diesen Jahres gefordert. Jetzt steht fest: Das Landkreis-Bier wird ein Märzen. Unter fachkundiger Beratung durch die Braumeister Roland Kundmüller, Hannes Grasser und Josef Lindner hat das der Landkreischef beschlossen. Das Märzenbier erfreut sich in Franken einer langen Tradition. Hierbei handelt es sich um ein untergäriges Vollbier, das ursprünglich im Monat März gebraut wurde. Besonders stark eingebraut gewährleistet es eine lange Haltbarkeit in den Bierkellern. Das Landkreis-Märzen wird mit bekannten fränkischen Hopfen, aber auch einer eher selten vorkommenden alten Hopfensorte eingebraut. Zum Einsatz sollen zudem klassische fränkische Malze, sowie Karamell- und Röstmalze kommen, die dem Bier Farbe, Geschmack und Körper geben. Landrat Johann Kalb: „Wir können mit Stolz auf eine einzigartige Bierkultur schauen, die weltweit ihresgleichen sucht. Was liegt da also näher, als ein eigenes Landkreis-Bier zu brauen?“ Das Bier wird als Gemeinschaftssud...
weiterlesen

(BT) Kostenloses Gemüse für die Bayreuther zum selber ernten

Naschen und Zugreifen ausdrücklich erlaubt Gemüse in der Stadt liegt voll im Trend – Stadt reagiert und hat Gemüsebeet am Mühltürlein angelegt BAYREUTH – Der Eigenanbau von Gemüse liegt wieder voll im Trend – immer mehr Menschen bauen sich Salat, Kohlrabi, Mangold und vieles mehr wieder im eigenen Garten an. Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, als Selbstversorger aktiv zu werden, und auch das Wissen um die Sortenvielfalt von Obst und Gemüse ist vielfach verloren gegangen. Das Stadtgartenamt hat ein städtisches Gemüsebeet am Mühltürlein gegenüber dem Rotmain-Center angelegt. Die Idee dazu stammt von Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und wurde vom Leiter des Stadtgartenamtes, Robert Pfeifer, gerne aufgegriffen. „Wir mussten das Beet ohnehin neu gestalten, da die dortigen Rosen in die Jahre gekommen waren – und da lag es nahe, einmal die Vielfalt der Gemüsesorten in der Stadt auszuprobieren“, so der Stadtgartenamt-Chef. Und so pflanzten die Gärtnerinnen und Gärtner des Stadtgartenamtes jetzt Kohlrabi, Lauch, Rote Rüben, Tomaten, Gemüsemais, Mangold sowie verschiedene Salate wie...
weiterlesen