Monthly Archives: November 2014

(WÜ) Netzwerk Inklusionssport Mainfranken veranstaltet 2. inklusives Sportfest „NO LIMITS!“

Foto: Viele Partner mit großem Engagement. Gruppenbild der Partner im Netzwerk Inklusionssport am 27.11.2014 im Uni-Sportzentrum. Hintere Reihe von links: Thomas Lurz, Dieter Schneider, Jens Röder, Uni-Präsident Alfred Forchel, Hermann Gabel, Olaf Hoos, Enrico Göbel, Professor Reinhard Lelgemann, Sebastian Schäfer und zwei studentische Mitarbeiter. Vordere Reihe von links: Vertreter eines Behindertensportvereins, Annette Wolz, Julian Wendel (im Rollstuhl), Christine Haupt-Kreuzer, Burkhard Ziegler, Sandra Ohlenforst. „NO LIMITS!“: Inklusion ist, wenn alle mitmachen Würzburg. Wenn Menschen mit und ohne Handicap gemeinsame Sache machen, nennt man das Inklusion. Und wenn sie gemeinsam Sport machen, sollte dies ohne (ab-)grenzen passieren - „NO LIMITS!“ eben. So sehen das die „NO LIMITS!“-Organisatoren aus Würzburg, die gerade die zweite Auflage des inklusiven Sportfestes planen. Unter anderem zu diesem Zweck wurde nun das Netzwerk Inklusionssport Mainfranken, ein Zusammenschluss von sieben Würzburger Sportorganisationen gegründet, das von Freunden, Förderern und Partnern zur Unterstützung inklusiven Sports in der Region mitgetragen wird: Im Netzwerk zusammen geschlossen haben sich die „Thomas Lurz und Dieter Schneider...
weiter lesen

(BA) EntdeckerPass 2015 ab sofort im Landratsamt erhältlich

Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für seine Lieben hat, dem kann jetzt geholfen werden: Denn ab sofort ist der EntdeckerPass 2015 der Metropolregion Nürnberg in der Infothek des Landratsamtes Bamberg erhältlich. Ob Einheimische oder Besucher: Die Metropolregion Nürnberg hat für Entdecker jeden Alters und jeder Herkunft wahre Freizeitschätze zu bieten. Ob Gemeinschaftserlebnis, Action oder anspruchsvoller Kunstgenuss – der EntdeckerPass ist der Schlüssel zu dieser Region. Denn mit dem EntdeckerPass stehen ein Kalenderjahr lang die Türen zu besonders interessanten Einrichtungen in der Metropolregion offen! EntdeckerPass-Besitzer dürfen zahlreiche Freizeiteinrichtungen kostenfrei oder deutlich ermäßigt nutzen und profitieren darüber hinaus auch noch von interessanten Spezialvergünstigungen (z. B. Essensgutscheinen u. ä.). Insgesamt mehr als 120 Einzelleistungen sind darin enthalten, darunter Freizeiteinrichtungen wie etwa der Tiergarten Nürnberg, die Therme Bad Staffelstein, das Levi-Strauss Museum in Buttenheim, das Museum „Alte Schule“ in Hirschaid oder das Naturkundemuseum in Bamberg. Damit bei den Ausflügen auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt, enthält der EntdeckerPass auch Brotzeit- sowie Verzehrgutscheine regionaler Gaststätten,...
weiter lesen

(FO) „Schönster Adventskalender“ bezaubert mit Engeln – Täglich wird wieder ein Fenster geöffnet

Am Samstag, den 29. November, eröffnet Oberbürgermeister Franz Stumpf um 17.30 Uhr den Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz mit musikalischer Unterstützung des Posaunenchors Kunreuth. Das Forchheimer Rathaus ist bereits als „schönster Adventskalender“ dekoriert. 24 Fenster stellen 24 Türchen dar, im Dezember soll nun täglich eines geöffnet werden. In diesem Jahr bietet ein Mini-Riesenrad in der Sattlertorstraße Unterhaltung für die Kleinen anstatt der Reitbahn. Auch kulinarisch wandelt sich das Angebot: Auf dem Weg zur Kaiserpfalz, kurz vor der Pyramide, bietet ein Stand Schweizer Raclette und Käsespätzle an. Auf dem Rathausplatz bleiben von 12.00 bis 20.00 Uhr Einkaufsstress und Vorweihnachtshektik außen vor, der Forchheimer Advent präsentiert sich gemütlich und besinnlich: Das Nostalgie-Karussell entführt seine Fahrgäste in eine eigene Traumwelt. Traditionelle Weihnachtsmusik und Unterhaltung lokaler und regionaler Gruppen sorgen ab 17.30 Uhr für weihnachtliche Stimmung. Weihnachtsengel zieht das Gewinnerlos Bürgermeister Franz Streit ist begeistert: „Ich freue mich immer besonders auf den Prolog des Weihnachtsengels. Pünktlich um 18.30 Uhr öffnet er langsam ein Fenster und hält eine...
weiter lesen

(BA) Krippenausstellung im Bamberger Landratsamt

Foto: Landrat Johann Kalb mit Krippenbauer Karl-Heinz Exner In Privathaushalten gehört die Krippe zur Vorweihnachtszeit mittlerweile genauso dazu wie Lebkuchen und Stollen …und auch im Landratsamt Bamberg ist sie nicht mehr wegzudenken. Bereits seit 14 Jahren stellt der Krippenbaumeister Karl-Heinz Exner alljährlich Krippen aus aller Welt in den Vitrinen im Foyer aus. Bis 9. Januar 2015 können die Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes die vielfältigen Ausstellungsstücke zu den üblichen Öffnungszeiten bestaunen. Insgesamt hält die Ausstellung wieder mehr als 16 verschiedene Krippen bereit. Die Besucher können Krippen aus Ländern wie Kenia, Amerika und Kanada, gefertigt aus den unterschiedlichsten Materialen, bewundern. Als Neuheit und Highlight seiner Krippensammlung stellt Exner ein Krippenkästchen vor. „Viele Leute haben nicht den Platz, eine traditionelle Krippe in ihrem Wohnzimmer aufzustellen. Die Laternenkrippe oder das Krippenkästchen sind daher eine praktische und platzsparende Alternative“, so Exner. Am Donnerstag, 4. Dezember 2014 findet im Rahmen der Krippenausstellung ab 10:00 Uhr ein Beratungstag mit praktischen Tipps zum Krippenbau und zur Hintergrundmalerei mit...
weiter lesen

(NM) Stadt hat Hot Spot in Stadtbibliothek einrichten lassen

Die Stadt hat in der Stadtbibliothek einen Hot Spot zur kostenlosen W-Lan-Nutzung einrichten lassen, den bereits vierten, der von der Stadt initiiert wurde. Neben dem Hot Spot in der Stadtbibliothek stehen bereits seit Herbst 2013 drei öffentliche W-Lan-Zugänge von Kabel Deutschland in der Altstadt zur Verfügung, im Blanderergässchen (Untere Marktstr.), in der Bräugasse und in der Kirchengasse. Wie Oberbürgermeister Thomas Thumann ausführte, kam die Anregung für diesen neuen öffentlichen W-Lan-Zugang in der Stadtbibliothek im Herbst 2013 von Büchereileiter Bernhard Gruber. In Absprache mit dem zuständigen Referenten im Stadtrat Thomas Leykam hat Gruber dann beim Amt für Informationstechnik (IT) und beim Hauptamt angefragt. Ziel sei es von Anfang an gewesen, einen kostenfreien und möglichst einfachen W-Lan-Zugang anzubieten. Laut Gruber sei in der Stadtbibliothek eine verstärkte Nachfrage erkennbar, insbesondere bei Schülern zur Recherche für Referate und Seminararbeiten. Die Stadt habe dann, so Oberbürgermeister Thumann verschiedene Angebote eingeholt und nach eingehender Prüfung der verschiedenen Angebote mit unterschiedlichen Nutzungsvoraussetzungen habe sie sich für...
weiter lesen