Monthly Archives: September 2014

(HO) FASHIONFOOD Fotoausstellung in der Freiheitshalle Hof von Roland Trettl und Helge Kirchberger

Ab 17. Oktober 2014, Eröffnung am Freitag, 17.10.2014, 17.30 Uhr Geöffnet täglich 10 – 17 Uhr sowie bei Veranstaltungen Fashion und Food – so heißen die beiden Zutaten, die der Südtiroler Sternekoch Roland Trettl, von 2003 bis 2013 Executive-Chef im Salzburger Hangar 7, und der österreichische Fotograf Helge Kirchberger zu einer bislang völlig unbekannten Melange vereinen. Auf der blanken Haut wunderschöner Models (männliche und weibliche) wird akribisch arrangiertes Food zur überraschenden Fashion – mit diesem innovativ-schrägen Konzept wissen der Spitzenkoch und der Fotograf zu überraschen. Lauchzwiebeln als Kopfschmuck, Lachsstreifen als Tank-Top, sepiagefärbter Nudelteig als hautenges Kostüm, ein Oktopus als Tunika – die Kreativität von Roland Trettl sowie die fotografische Brillanz des Helge Kirchberger führen zu völlig neuen Arrangements, die sowohl im Detail wie in der Totalen zu begeistern wissen. Roland Trettl: Den ersten Michelins-Stern gab es mit 26 Jahren im Ca’s Puers auf Mallorca. Von da an ging es für Roland Trettl steil bergauf. Als Red-Bull-Eigner Dietrich Mateschitz einen Frontmann für das...
weiter lesen

(BA) Erstes Bamberger Jugger-Turnier am 4. Oktober 2014

Streit um die „Goldene Pompfe“ Am 4. Oktober 2014 heißt es auf der Jahnwiese „3,2,1, - Jugger!“ – die Streetworker der Stadt Bamberg laden mit Unterstützung vom Tennis-Club Bamberg e.V. zum ersten Jugger-Turnier nach Bamberg. Insgesamt nehmen zehn Mannschaften aus ganz Deutschland teil und streiten um die „Goldene Pompfe“. Zusätzlich werden die erspielten Punkte in der offiziellen Teamwertungsliste der Jugger-Community eingetragen. Der sogenannte „Pompfencheck“, also die Kontrolle der Spielgeräte, findet ab 9:00 Uhr statt, das Turniert startet voraussichtlich um 11:00 Uhr. Jugger ist eine moderne, actiongeladene Mannschaftssportart, die internationale Anhänger zählt und über eine eigene Liga verfügt. Die Trendsportart erinnert an ein mittelalterliches Turnier: Außenstehende könnten auf den ersten Blick den Eindruck gewinnen, dass es sich um einen Kamp handelt, doch weit gefehlt: Auf ein Startzeichen – „3,2,1, - Jugger!“ – stürmen zwei Gruppen auf einen Football-ähnlichen Gegenstand („Jugg“) zu, der sich in der Mitte des Spielfeldes befindet. Ein Teil der Beteiligten trägt dabei längliche Gegenstände, so genannte „Pompfen“, andere...
weiter lesen

(N) Internationaler Nürnberger Menschenrechtspreis 2015 geht an Amirul Haque Amin aus Bangladesch

Links: Bekanntgabe des Trägers des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises 2015: Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (hinten links) präsentiert ein Foto des Preisträgers Amirul Haque Amin gemeinsam mit den Jury-Mitgliedern (von hinten rechts im Uhrzeigersinn) Angela Melo, Dr. Sonia Picado und Prof. Dr. Maurice Glèlè-Ahanhanzo. Rechts: Porträt von Amirul Haque Amin. Bildnachweis: clean clothes campaign Der Menschenrechtler Amirul Haque Amin aus Bangladesch erhält den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis 2015. Dies hat die internationale Jury unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly einstimmig beschlossen. Der 53-Jährige erhält die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung, weil er sich „mit Hartnäckigkeit und Unerschrockenheit für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen und damit für die Würde der Menschen einsetzt, die in der exportorientierten Bekleidungsindustrie von Bangladesch tätig sind“, so die Jury in ihrer Begründung. Die elfte Preisverleihung wird am Sonntag, 27. September 2015, im Nürnberger Opernhaus stattfinden. Amin, geboren am 1. April 1961, ist Präsident und Mitbegründer der National Garment Workers Federation (NGWF – Nationale Gewerkschaft der Textilarbeiter), der...
weiter lesen

(NGB-Land) Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD) stellt hohe Anforderungen – Jugendämter brauchen Vertrauen

Der Beratungsbedarf steigt: In rund 600 Jugendämtern bieten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter wie Katharina Bruckner im ARD-Film vom 24. September Erziehungsberechtigten, Kindern und Jugendlichen kompetente Unterstützung in unterschiedlichen Lebensphasen. NüRNBERGER LAND (lra) – Am 24. September haben ihr viele zugeschaut und emotional Anteil genommen: Katharina Bruckner alias Corinna Harfouch als Frau vom Jugendamt, die für den kleinen Joe und seine Mutter die Weichen für eine bessere Zukunft stellt. Katharina Bruckner steht für viele in dieser Gesellschaft. Bundesweit sind rund 8.000 Bezirkssozialarbeiter/-innen in den Allgemeinen Sozialen Diensten der Jugendämter beschäftigt –15 davon im Amt für Familie und Jugend Nürnberger Land. Häufig redet man in der Öffentlichkeit nur dann über ihren Beruf, wenn es schlecht läuft, wenn Kinder trotz Hilfen zu Schaden kommen. Damit gerät aus dem Blick, welch vielfältige und oft erfolgreiche Unterstützung für Kinder, Jugendliche und Familien die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Allgemeinen Sozialen Dienste (ASD) leisten. Sie beraten Mütter, Väter und alle Personen mit Erziehungsfragen. Sie organisieren alltagspraktische Hilfen und Entlastung für...
weiter lesen

(N) Ehrung: Filmhaus Nürnberg ausgezeichnet

Kinopreis 2014 - Preisträger der Kategorie IV (Konzepte zur Programmgestaltung): Filmhaus Nürnberg (Christiane Schleindl, Mikosch Horn), B-Movie Hamburg (Manja Malz, Philipp Großmann) und CinéMayence Mainz (Klaus-Peter Roth vom Filmforum Höchst in Vertretung) Das Filmhaus Nürnberg im KunstKulturQuartier hat den 1. Kinopreis des Kinematheksverbunds 2014 in der Kategorie „Konzepte zur Programmgestaltung“ erhalten. Die höchste Auszeichnung, die für kommunale Kinos in Deutschland zu erreichen ist, wurde am Freitag, 26. September 2014, zum 15. Mal in Berlin verliehen. Die Jury, die aus Stefanie Eckert (Kinematheksverbund), Birgit Gamke (AG Verleih), Angela Haardt (Bundesverband kommunale Filmarbeit), Gunter Hanfgarn (AG Dokumentarfilm) und Rosemarie Schatter (Verband der deutschen Filmkritik) bestand, wählte einstimmig das Filmhaus Nürnberg mit folgender Begründung: „Es ist immer schwierig, ein Kino in eine spezielle Kategorie zu stecken, insbesondere wenn es so vielfältig auftritt wie das Filmhaus Nürnberg. Jenseits des bereits häufig ausgezeichneten medienpädagogischen Schwerpunkts, wartet das Filmhaus als filmkulturelles Schwergewicht der Region mit einer Fülle von gestalterischen Konzepten zur Vermittlung von zeitgenössischer und historischer...
weiter lesen